Grüne Soße Tag

Buntes Programm rund um das Frankfurter Kultgericht auf dem Buchrainplatz

Marktstand mit Kräutern – (c) pixabay.com

Das Frankfurter Kultgericht steht am 22. Juni 2017 erneut im Mittelpunkt der Mainmetropole, denn an diesem Tag gilt es, einen Weltrekord im Grüne-Soße-Verzehr aufzustellen. Insgesamt 231.775 Portionen Grüne Soße müssen in Frankfurt verzehrt werden, damit der Weltrekord als gültig angesehen werden kann und für diesen Anlass haben sich zahlreiche Gastronomen, Firmen und soziale Einrichtungen ein buntes Programm einfallen lassen, um die Menschen zum Verzehr zu animieren.

Selbstverständlich ist auch das Restaurant „Grüne Soße und mehr“ in Frankfurt-Oberrad dabei, das mit zahlreichen Aktivitäten schon morgens um 09.00 Uhr seine Pforten öffnet.

Schon im April diesen Jahres hatten die Autoren der ARS Autoren RheinMain Szene e.V. mit ihrer 7-Kräuter-Lesung einen großen Erfolg. Sieben Autoren schrieben je eine Kurzgeschichte zu einem der sieben Kräuter, die in der Frankfurter Grünen Soße enthalten sind, und gaben sie vor einem begeisterten Publikum in Oberrad zum Besten. An diesem wichtigen Tag sind wir natürlich auch wieder dabei!

Wenn am Abend auf dem Buchrainplatz die Live-Band „Living Soul“ eine Pause einlegt, werden vier Autoren noch einmal mit ihren Geschichten unterhalten. Lassen Sie sich überraschen, was Anna Katharina Bodenbach, Rainer Franke, Meike Möhle und Susanne Reichert über den Sauerampfer, die Pimpernelle, den Schnittlauch und den Kerbel geschrieben haben. Sie werden das beliebte Gericht anschließend mit noch größerem Genuss verzehren.

Für das leibliche Wohl und eine Vielzahl an außerordentlich leckeren Gerichten rund um die Frankfurter Grüne Soße sorgen Kai Abicht und sein Team des Restaurants „Grüne Soße und mehr“, Offenbacher Landstraße 357 in Oberrad.

Reservierung: info@gruene-sosse-und-mehr.de oder
Tel.: 069/95015542.

Susanne Reichert
2. Vorsitzende / Pressesprecherin der ARS Autoren RheinMain Szene

Weitere Informationen:

Facebook-Seite der Autorengruppe ARS:
https://www.facebook.com/ARSAutoren

Restaurant „Grüne Soße und mehr“:
www.gruene-sosse-und-mehr.de

 

Frankfurt & More

Lesungsreihe der ARS Autoren RheinMain Szene e.V.  in der Klosterpresse

Vier Autoren laden die Zuhörerinnen und Zuhörer zu heiteren und humorvollen Geschichten ein, die zu den unterschiedlichsten Schauplätzen in Frankfurt führen. Auch das Bühnenbild wird wieder für einige Überraschungen sorgen. Harald Andres sorgt zwischen den Lesungen mit Gitarrenmusik in Kombination mit seiner einzigartigen Stimme für Abwechslung. Im Anschluss an die Lesungen haben die Zuhörerinnen und Zuhörer Gelegenheit, bei einem Glas erlesener Bio-Weine des Weingutes Hans Lang-Kaufmann und einem kleinen Snack mit den Autorinnen und Autoren sowie dem Musiker ins Gespräch zu kommen.

Aus dem Quartett der Autoren des Abends wird heute Susanne Reichert vorgestellt:

Die Autorin liest aus ihrem Buch:

„Himmlisch geschillt“

Zeil

Zeil

Die Pubertät erkennt man meistens daran, dass die eigenen Kinder plötzlich nicht mehr wiederzuerkennen sind oder bestenfalls an einer entfernten Familienähnlichkeit.

Diese Erfahrung machen auch Marlene Schwarz und ihr Mann Carsten, deren älteste Tochter sich plötzlich vom niedlichen Mädchen in einen stacheligen Teenager verwandelt. Die 15-jährige Sophie muss sich nicht nur mit den eigenen hormonellen Stimmungsschwankungen, ihren spießigen Eltern und den nervigen Geschwistern herumschlagen, sondern hat auch noch den Konfirmandenunterricht am Hals – als ob sie mit dem ganzen ätzenden Schulkram, dem ersten Liebeskummer und der täglichen Klamottenfrage nicht schon genug zu tun hätte, soll sie sich jetzt auch noch Zeit für Gott und die innere Einkehr nehmen.

Galeria Kaufhof

Galeria Kaufhof

Um die Klamottenfrage geht es auch heute Abend in der Klosterpresse – und auch wenn es mittlerweile einige Einkaufszentren im Großraum Frankfurt gibt, ist doch die klassische Einkaufsmeile immer noch die Zeil. Dorthin verschlägt es nun auch Marlene mit ihrer Tochter auf der Suche nach einem Kleid für die anstehende Konfirmation …

Susanne Reichert, 1971 in Frankfurt am Main geboren, ist selbst Mutter von drei Kindern (15, 13 und 9) und lebt mit ihrer fünfköpfigen Familie in Bad Vilbel, nahe Frankfurt am Main. Sie schreibt eine monatliche Kolumne sowie gelegentliche Blogbeiträge für die „Huffington Post“, in denen sie – ebenso wie in ihrem ersten Roman – Themen und Gedanken aufgreift, welche ihr im herrlich chaotischen Familienleben oder im Alltag begegnen. Das alles würzt sie mit einer tüchtigen Prise Humor, der bekanntlich das Leben in vielen Lagen ein bisschen einfacher macht.

Termin: Donnerstag, 8. Juni 2017,
Beginn 19:00 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Klosterpresse Frankfurt
Paradiesgasse 10
60594 Frankfurt-Sachsenhausen (Alt-Sachsenhausen)

Weitere Informationen zu der ARS Autoren RheinMain Szene finden Sie auf unserer Facebook-Seite

https://www.facebook.com/ARSAutoren

 

Frankfurt & More

Lesungsreihe der ARS Autoren RheinMain Szene e.V.  in der Klosterpresse

Vier Autoren laden die Zuhörerinnen und Zuhörer zu heiteren und humorvollen Geschichten ein, die zu den unterschiedlichsten Schauplätzen in Frankfurt führen. Auch das Bühnenbild wird wieder für einige Überraschungen sorgen. Harald Andres sorgt zwischen den Lesungen mit Gitarrenmusik in Kombination mit seiner einzigartigen Stimme für Abwechslung. Im Anschluss an die Lesungen haben die Zuhörerinnen und Zuhörer Gelegenheit, bei einem Glas erlesener Bio-Weine des Weingutes Hans Lang-Kaufmann und einem kleinen Snack mit den Autorinnen und Autoren sowie dem Musiker ins Gespräch zu kommen.

Aus dem Quartett der Autoren des Abends wird heute Rainer Franke vorgestellt.

Der Autor liest aus seiner Geschichte:

„Weg im Sturm – Eine Frankfurter Liebesgeschichte“

Liebesschlösser am Eisernen Steg

Liebesschlösser am Eisernen Steg

Liebe ist das Salz im Leben. Ohne die Liebe schmeckt es fad. Über die verschiedenen Facetten der Liebe geht es in den Kurzgeschichten dieses Buchs.

Literaturhaus an der Alten Brücke

Literaturhaus an der Alten Brücke

Liebe und Liebeskummer werfen uns schnell aus der Bahn, wie zwei Magnete, die sich anziehen oder abstoßen. Robert und Isabell stritten sich heftig. Robert ist verzweifelt. Er liebt doch seine Isabell! Um den Kopf frei zu bekommen, läuft er quer durch Frankfurt. Tausend Gedanken gehen durch seinen Kopf. Erinnerungen werden wach, an seine Liebe in dieser Stadt. Selbst ein mächtiger Donnerschlag bringt keine Klarheit, mehrt die Zweifel an ihrer Liebe und an sich selbst.

Rainer Franke, in Brandenburg geboren, lebt in Thüringen und arbeitet als Ingenieur in Frankfurt. Seine Themen kommen aus dem Alltag, werden in der Stadt, auf der Straße, im Supermarkt, in der Straßenbahn, im Büro, in den Medien aufgeschnappt. Er schreibt Krimis, über die Liebe und unser Leben in hundert Jahren. Geschichten für Kinder runden das Spektrum ab. Viele Geschichten spielen in Frankfurt.

Deutschherrnbrücke

Deutschherrnbrücke

Die Kurzgeschichte „Weg im Sturm – Eine Frankfurter Liebesgeschichte“ stammt aus seinem Buch „Lieblich bis Zartbitter“ (BoD 2015. ISBN-13: 978-3-7347-6166-9)

Termin: Donnerstag, 8. Juni 2017,
Beginn 19:00 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Klosterpresse Frankfurt
Paradiesgasse 10
60594 Frankfurt-Sachsenhausen (Alt-Sachsenhausen)

Weitere Informationen zu der ARS Autoren RheinMain Szene finden Sie auf unserer Facebook-Seite

https://www.facebook.com/ARSAutoren

 

Frankfurt & More

Lesungsreihe der ARS Autoren RheinMain Szene e.V.  in der Klosterpresse

Vier Autoren laden die Zuhörerinnen und Zuhörer zu heiteren und humorvollen Geschichten ein, die zu den unterschiedlichsten Schauplätzen in Frankfurt führen. Auch das Bühnenbild wird wieder für einige Überraschungen sorgen. Harald Andres sorgt zwischen den Lesungen mit Gitarrenmusik in Kombination mit seiner einzigartigen Stimme für Abwechslung. Im Anschluss an die Lesungen haben die Zuhörerinnen und Zuhörer Gelegenheit, bei einem Glas erlesener Bio-Weine des Weingutes Hans Lang-Kaufmann und einem kleinen Snack mit den Autorinnen und Autoren sowie dem Musiker ins Gespräch zu kommen.

Aus dem Quartett der Autoren des Abends wird heute Meddi Müller vorgestellt:

Meddi Müller liest eine Kurzgeschichte und sagt dazu:

money - (c) pixabay.com

money – (c) pixabay.com

„Die Kurzgeschichte ‚Banküberfall²“ ist aufgrund einer Frage meines Sohnes entstanden. Wie viele meiner Kurzgeschichten, ist auch diese durch einen kleinen Kick ausgelöst worden, der mich als Autor gefangen gehalten hat.“

In dieser Kurzgeschichte geht es um einen Bankangestellten, der eine ziemlich schlechte Woche hinter sich hat, die aber nur darauf wartet, in der Bankfiliale in der er arbeitet, zu eskalieren.

Termin: Donnerstag, 8. Juni 2017,
Beginn 19:00 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Klosterpresse Frankfurt
Paradiesgasse 10
60594 Frankfurt-Sachsenhausen (Alt-Sachsenhausen)

Weitere Informationen zu der ARS Autoren RheinMain Szene finden Sie auf unserer Facebook-Seite

https://www.facebook.com/ARSAutoren

 

Frankfurt & More

Lesungsreihe der ARS Autoren RheinMain Szene e.V.  in der Klosterpresse

Vier Autoren laden die Zuhörerinnen und Zuhörer zu heiteren und humorvollen Geschichten ein, die zu den unterschiedlichsten Schauplätzen in Frankfurt führen. Auch das Bühnenbild wird wieder für einige Überraschungen sorgen. Harald Andres sorgt zwischen den Lesungen mit Gitarrenmusik in Kombination mit seiner einzigartigen Stimme für Abwechslung. Im Anschluss an die Lesungen haben die Zuhörerinnen und Zuhörer Gelegenheit, bei einem Glas erlesener Bio-Weine des Weingutes Hans Lang-Kaufmann und einem kleinen Snack mit den Autorinnen und Autoren sowie dem Musiker ins Gespräch zu kommen.

Aus dem Quartett der Autoren des Abends wird heute Tine Wollrab vorgestellt:

Tine Wollrab liest „Aus dem Alltag einer Frankfurter Vermietervertreterin“

Justitia - (c) pixabay.com

Justitia – (c) pixabay.com

Die Anwältin Gesine Hochgschwendner , Anfang 40 und immer noch Single, kämpft sich durch die Niederungen des Alltags im Sozialen Wohnungsbau. Ihr  Auftraggeber ist die Genossenschaft  „Schöner Wohnen eG“. Es geht um Messie-Wohnungen, schlüpfrige Zeugenaussagen, Probleme mit Bettwanzen und die Niederungen der Freizeitgestaltung in der Großstadt. Alteingesessene Frankfurter Originale kommen genauso zu Wort wie leidgeprüfte Amtsrichter und Hausmeister, denen nichts Menschliches fremd ist.

Termin: Donnerstag, 8. Juni 2017,
Beginn 19:00 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Klosterpresse Frankfurt
Paradiesgasse 10
60594 Frankfurt-Sachsenhausen (Alt-Sachsenhausen)

Weitere Informationen zu der ARS Autoren RheinMain Szene finden Sie auf unserer Facebook-Seite

https://www.facebook.com/ARSAutoren