Liebe Lyrik Lieder

Mit „Thank you for the music“ startete das Konzert „Liebe Lyrik Lieder“ der beiden Chöre „Young Voices“ und „Joyices“ gestern in der evangelischen Kirche in Frankfurt-Harheim – und es war der Auftakt einer einzigartigen Veranstaltung.

Die Autoren des Abends

Die Autoren des Abends

In ihrer Begrüßung brachten es Chorleiterin Elisabeth Schwarz-Gangel und der 1. Vorsitzende der ARS Autoren RheinMain Szene e.V. Meddi Müller auf den Punkt: nichts wurde musikalisch so oft besungen und war in der Literatur so oft Gegenstand von Romanen, Geschichten und Gedichten wie die Liebe. Kaum ein Gefühl ist in unserem eigenen Alltag so gegenwärtig, kann so erfüllend oder vernichtend sein, kann Menschen verbinden und entzweien wie die Liebe. Um der Liebe Willen werden Kriege geführt – ein Widerspruch in sich und doch leider so real.

Der gestrige Abend hat sich mit den einzelnen Facetten der Liebe beschäftigt; mit der Freundschaft, der unerfüllten Liebe, der humorvollen Liebe und der erfüllten Liebe und schon mit den ersten Takten übertrug sich der Zauber des Abends auf das Publikum, aber genauso auf die Akteure. Passend zu dem ersten Liedblock, nachdem der letzte Ton von „You raise me up“ verklungen war, fand Meddi Müller Worte für die Freundschaft, die von Zuneigung und Sympathie, Vertrauen und Treue geprägt ist. Fein und zerbrechlich ist sie, die Freundschaft, und sie bedarf der Pflege und der Achtsamkeit – sonst verkommt sie, wird zur Gleichgültigkeit und stirbt.

Die Chöre

Die Chöre

Unerfüllte Liebe, Liebeskummer und gebrochene Herzen – wenn die Welt in Scherben liegt und nichts mehr zu funktionieren scheint – gehören zu den Erfahrungen, die wohl jeder von uns schon einmal mehr oder weniger intensiv gemacht hat. Gefühlvoll inszeniert mit Liedern wie „Jar of Hearts“, „Now, oh now I needs must part“, „Someone like you“ und „Greensleeves“ griffen die ARS-Autorinnen Irina Harlamova und Susanne Reichert diese Empfindungen in ihren Texten auf. Loslassen müssen, nur Dunkelheit und Leere spüren und diesem entsetzlichen Schmerz entfliehen wollen – all das ist ein langer Weg, auf dem man spürt, dass die Zeit eben nicht alle Wunden heilt und man an der Sehnsucht nach glücklicheren Tagen fast verzweifelt.

„Good Vibrations“ leitete den nächsten Liedblock ein, gefolgt von „Il est bel et bon“ und „Build me up, Buttercup“ und Meike Möhle knüpfte mit ihrem humorvollen und warmherzigen Beitrag direkt an diese guten Schwingungen an, die in der Liebe aber wohl eher als Schmetterlinge im Bauch bekannt sind. Kaum etwas bringt uns schneller in Schwung, katapultiert uns in solch ungeahnte Höhen wie die erste Verliebtheit mit all ihren Zweifeln und Unsicherheiten. Die Suche nach dem passenden Deckel für den eigenen Topf führt gerade bei Paaren, die auf den ersten Blick ganz unterschiedlich schwingen zu lautem Geklapper. Sich aber nach vielen Jahren gegenseitig immer noch neuen Schwung geben zu können, auch das ist Liebe!

ARS-Chorlesung

ARS-Chorlesung

Wenn aus den Schmetterlingen im Bauch dann ein warmes, konstantes Summen wird, man diesen einen Menschen gefunden hat, bei dem man mit all seinen Ängsten, Ecken und Kanten ein Zuhause findet, dann ist das pures Glück. Musikalisch umgesetzt mit den Balladen „Erev schel schoschaim“, „Only you“, „God only knows“ und „Nothing’s gonna change my love for you“ trugen Irina Harlamova und Katja Faßhauer ihre Gedanken zur erfüllten Liebe vor. „Niemand kennt mich so wie du – und trotzdem lieb’ ich dich.“ – das bringt es auf den Punkt. Oft liebt man nicht „weil“, sondern „trotzdem“.

„Livin’ on a prayer“ war das letzte Lied des Abends, das in der Zugabe noch einmal wiederholt wurde und Elisabeth Schwarz-Gangel forderte das Publikum nachdrücklich zum Mitsingen auf – einer Bitte, der die meisten begeistert nachkamen.

„Thank you for the music“ sagen nach einer so wunderbaren und gelungenen Veranstaltung nicht nur die über 150 Zuhörerinnen und Zuhörer, sondern auch die fünf Autoren Katja Faßhauer, Irina Harlamova, Meddi Müller, Meike Möhle und Susanne Reichert, die stolz und glücklich sind, Teil dieser wunderbaren musikalischen Reise gewesen zu sein.

Susanne Reichert
2. Vorsitzende / Pressesprecherin
der ARS Autoren RheinMain Szene e.V.

Fotos: (c) Frank Reichert 2017

Advertisements

Ein Gedanke zu “Liebe Lyrik Lieder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s