Ein paar gute Vorsätze

Wenn jeder gute Vorsatz ein Schmetterling wäre, der auffliegt, sobald du ihn erfüllst, könnte jeder von uns durch deren Farbreichtum die Welt ein bisschen schöner machen.

… und mit DIESEM sollte das doch jedem gelingen …

Sei freundlich zu deinem Gegenüber, auch wenn du ihn nicht leiden kannst.

„Bitte“, und „Danke“ sollten in deinem Wortschatz eine Selbstverständlichkeit sein, aber keine leeren Floskeln.

Halte dich an Vereinbarungen.

Entschuldige dich, wenn du einen Fehler gemacht hast und wälze die Schuld nicht auf andere ab.

Sieh konstruktive Kritik nicht als Abwertung, sondern als Hilfe, es das nächste Mal besser zu machen.

Sei ehrlich zu dir selbst und zu anderen. Auf Dauer gewinnst du damit mehr als du verlierst.

Setze in dich gesetztes Vertrauen nicht leichtfertig aufs Spiel.

Sammle keine negativen Emotionen in dir an, denn wenn sie zum Ausbruch kommen, treffen sie selten den Richtigen.

Manchmal ist es besser, nicht mit gleicher Münze zurück zu zahlen.

Bereinige Unstimmigkeiten, sobald sie auftauchen. So lassen sich meist große Streitereien vermeiden.

Versuche, jeder noch so verfahrenen Situation eine gute Seite abzugewinnen.

Setze dir Ziele, die du in angemessener Zeit auch wirklich erreichen kannst.

Sei du selbst, und versuche nicht, jemand anderer zu sein, denn irgendwann reißt jede Maske.

Lache, wenn es sein muss über dich selbst. Es entspannt, fördert die Konzentration und stärkt das Immunsystem.

Und ein paar Fragen, über die man hin und wieder nachdenken sollte …

Wann hast du das letzte Mal jemanden in den Arm genommen, einfach um ihm zu zeigen, dass du ihn magst?

Wann war deine Schulter der Platz, an dem jemand sich ausweinen konnte?

Wann hat deine Hand zuletzt Tränen getrocknet?

Streichelst du noch über die Wange des / der Menschen, die du besonders lieb hast?

Findest du noch Worte der Wertschätzung?

Ist das gemeinsame Schweigen von Zuneigung oder Abneigung untermalt?

Mit wem teilst du deine Wünsche, deine Sehnsüchte, deine Wut, deinen Schmerz, deine Verzweiflung, deine Freude?

Bist du glücklich?

Das Leben ist zu schön, um die Tage mit Zorn und bösen Gedanken zu vergeuden. Wenn du alles ein bisschen humorvoller nimmst tut es bestimmt auch deiner Seele gut.

[Susanne Esch, im Januar 2016]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s