Fischfrikadellen und Fenchelsalat

12. Dezember

12. Dezember

Sanddorn-Gewürztraminer-Soße zu Fischfrikadellen und Fenchelsalat

Rezeptidee nicht nur für die Advents- und Weihnachtszeit
von Annette Kretzschmar

Bis Anfang, Mitte Dezember kann man ja sogar noch Wildfrüchte sammeln und natürlich mache ich das selber auch ganz bestimmt, denn Wildfrüchte sammeln macht glücklich und zufrieden. Und bringt jede Menge gesunden Genuss! In meinem Buch „Die Wildfrüchteküche“ habe ich viele Informationen und Rezepte zu 18 mehr oder (noch) weniger bekannten Wildfrüchten zusammengestellt. Die Fotos sind auf meinen Streifzügen durch die Natur und in meiner Küche entstanden. Zugegebenermaßen ist die Verarbeitung von Wildfrüchten etwas aufwendig, aber zum Glück kann man ja auch fertig verarbeitete Früchte kaufen.

Wenn ich mich entscheiden muss, bin ich aber meist für‘ s Herzhafte. Schon längst wollte ich mal wieder diese herrliche Sanddornsoße zu Fischfrikadellen machen. So lecker:

Sanddorn-Gewürztraminer-Soße zu Fischfrikadellen und Fenchelsalat
Zutaten für 4 Personen

Sanddornssoße:

150 g Sanddornbeeren, ersatzweise ca. 250 ml Sanddornsaft
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
1 EL Butter
150 ml Gewürztraminer
200 ml Sauerrahm
1 Msp. Vanillepulver
1 kleine Chilischote, entkernt und sehr fein gehackt
½ Orange, frisch gepresster Saft
Salz
nach Bedarf Bindobin (geschmacksneutrales Bindemittel aus Johannisbrotkernen)

Fischfrikadellen:

600 g Pangasiusfilet (oder anderes Fischfilet ohne Gräten)
4 EL Semmelmehl
40 ml heiße Milch
1 Zwiebel, fein gehackt
1 EL Butter
2 Eier
Salz
Pfeffer
junge Fenchelsamen nach Geschmack
Butter zum Anbraten

Fenchelsalat:

2–3 junge Fenchelknollen
6 Kumquats
3 EL Öl, am besten Carotino
2 EL Zitronensaft
½ Orange, frisch gepresster Saft
Salz und Pfeffer

  1. Den Fenchel putzen und in feinste Streifen schneiden, ebenso die Kumquats. Dabei kleine Kerne entfernen. Beides miteinander vermischen und in einer Marinade aus Öl und Zitrussäften gut durchziehen lassen. Den Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Die vorbereiteten Sanddornbeeren mit wenig Wasser aufkochen und durch ein Sieb streichen.
  3. Das Pangasiusfilet in kleine Würfel schneiden. Das Semmelmehl mit der heißen Milch übergießen und kurz quellen lassen. Die Zwiebel in der Butter glasig schwitzen und beides sowie die Eier mit den Fischwürfeln vermengen, evtl. noch etwas Semmelmehl zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und kühl stellen.
  4. Die Zwiebel für die Soße in der Butter glasig anschwitzen, mit Gewürztraminer ablöschen, den Sauerrahm und den Sanddornsaft einrühren. Das Vanillepulver, die Chilischote und den Orangensaft zufügen und auf kleiner Flamme etwa 20 Minuten köcheln lassen – die Aromen brauchen etwas Zeit, um sich zu verbinden.
  5. Inzwischen den Fenchelsamen in der Butter leicht anrösten. Aus der Fischmasse acht Frikadellen formen und in der Fenchelbutter von beiden Seiten goldbraun braten.
  6. Gegen Ende der Kochzeit die Soße mit Salz abschmecken und bei Bedarf auf die gewünschte Konsistenz mit Bindemittel eindicken.
  7. Alles auf großen Tellern anrichten.

Dazu passen mit Ricotta gefüllte Nudeltaschen oder auch Kartoffeln.

Das Rezept stammt aus meinem Buch

Cover Wildfruechteküche

ISBN: 978-3-7995-3568-7
Wer auf den Geschmack gekommen ist, der kann sich auf meiner Webseite http://nettes-von-nette.de/nette-s-buecher/ über meine Bücher informieren und sie dort auch bestellen.

Eine genussvolle Advents-und Weihnachtszeit wünsche ich euch allen!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s