Frankfurt & More

Lesungsreihe der ARS Autoren RheinMain Szene e.V.  in der Klosterpresse

Vier Autoren laden die Zuhörerinnen und Zuhörer zu heiteren und humorvollen Geschichten ein, die zu den unterschiedlichsten Schauplätzen in Frankfurt führen. Auch das Bühnenbild wird wieder für einige Überraschungen sorgen. Harald Andres sorgt zwischen den Lesungen mit Gitarrenmusik in Kombination mit seiner einzigartigen Stimme für Abwechslung. Im Anschluss an die Lesungen haben die Zuhörerinnen und Zuhörer Gelegenheit, bei einem Glas erlesener Bio-Weine des Weingutes Hans Lang-Kaufmann und einem kleinen Snack mit den Autorinnen und Autoren sowie dem Musiker ins Gespräch zu kommen.

Aus dem Quartett der Autoren des Abends wird heute Meddi Müller vorgestellt:

Meddi Müller liest eine Kurzgeschichte und sagt dazu:

money - (c) pixabay.com

money – (c) pixabay.com

„Die Kurzgeschichte ‚Banküberfall²“ ist aufgrund einer Frage meines Sohnes entstanden. Wie viele meiner Kurzgeschichten, ist auch diese durch einen kleinen Kick ausgelöst worden, der mich als Autor gefangen gehalten hat.“

In dieser Kurzgeschichte geht es um einen Bankangestellten, der eine ziemlich schlechte Woche hinter sich hat, die aber nur darauf wartet, in der Bankfiliale in der er arbeitet, zu eskalieren.

Termin: Donnerstag, 8. Juni 2017,
Beginn 19:00 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Klosterpresse Frankfurt
Paradiesgasse 10
60594 Frankfurt-Sachsenhausen (Alt-Sachsenhausen)

Weitere Informationen zu der ARS Autoren RheinMain Szene finden Sie auf unserer Facebook-Seite

https://www.facebook.com/ARSAutoren

 

Frankfurt & More

Lesungsreihe der ARS Autoren RheinMain Szene e.V.  in der Klosterpresse

Vier Autoren laden die Zuhörerinnen und Zuhörer zu heiteren und humorvollen Geschichten ein, die zu den unterschiedlichsten Schauplätzen in Frankfurt führen. Auch das Bühnenbild wird wieder für einige Überraschungen sorgen. Harald Andres sorgt zwischen den Lesungen mit Gitarrenmusik in Kombination mit seiner einzigartigen Stimme für Abwechslung. Im Anschluss an die Lesungen haben die Zuhörerinnen und Zuhörer Gelegenheit, bei einem Glas erlesener Bio-Weine des Weingutes Hans Lang-Kaufmann und einem kleinen Snack mit den Autorinnen und Autoren sowie dem Musiker ins Gespräch zu kommen.

Aus dem Quartett der Autoren des Abends wird heute Tine Wollrab vorgestellt:

Tine Wollrab liest „Aus dem Alltag einer Frankfurter Vermietervertreterin“

Justitia - (c) pixabay.com

Justitia – (c) pixabay.com

Die Anwältin Gesine Hochgschwendner , Anfang 40 und immer noch Single, kämpft sich durch die Niederungen des Alltags im Sozialen Wohnungsbau. Ihr  Auftraggeber ist die Genossenschaft  „Schöner Wohnen eG“. Es geht um Messie-Wohnungen, schlüpfrige Zeugenaussagen, Probleme mit Bettwanzen und die Niederungen der Freizeitgestaltung in der Großstadt. Alteingesessene Frankfurter Originale kommen genauso zu Wort wie leidgeprüfte Amtsrichter und Hausmeister, denen nichts Menschliches fremd ist.

Termin: Donnerstag, 8. Juni 2017,
Beginn 19:00 Uhr
Eintritt: frei
Ort: Klosterpresse Frankfurt
Paradiesgasse 10
60594 Frankfurt-Sachsenhausen (Alt-Sachsenhausen)

Weitere Informationen zu der ARS Autoren RheinMain Szene finden Sie auf unserer Facebook-Seite

https://www.facebook.com/ARSAutoren

 

7-Kräuter

7 Kräuter, 7 Autoren, 7 Geschichten
und eine Hommage an die Frankfurter Grüne Soße

Die ARS-Autoren des Abends

Die Grie’ Soß ist eines der Markenzeichen Frankfurts und wird in diesem Jahr sogar mit einem Grüne-Soße-Tag gefeiert, an dem es gilt, einen Weltrekord aufzustellen. Inspiriert von den berühmten sieben Kräutern der Grie’ Soß gaben sieben Autoren der ARS Autoren RheinMain Szene sieben eigens verfasste Kurzgeschichten zum Besten – eine für jedes „Kraut“. Wo? Passend dazu natürlich im Restaurant „Grüne Soße und Mehr“ in Frankfurt-Oberrad.

Ob sie tatsächlich Goethes Leibspeise war, wurde auch an diesem Abend nicht geklärt. Fakt ist, das bewiesen Autoren und Gäste, die Grie’ Soß gehört zu Frankfurt wie die Zwiebel zum Handkäs’, wie der Ebbelwoi in durstige Kehlen! weiterlesen …

7 Kräuter, 7 Autoren, 7 Geschichten und eine Soße

Hommage an die Frankfurter Grüne Soße

Marktstand mit Kräutern – (c) pixabay.com

Die Grie’ Soß ist eines der Markenzeichen Frankfurts und wird in diesem Jahr sogar mit einem Grüne-Soße-Tag gefeiert, an dem es gilt, einen Weltrekord aufzustellen. Inspiriert von den berühmten sieben Kräutern der Grie’ Soß geben sieben Autoren der ARS Autoren RheinMain Szene am Samstag, dem 29. April 2017 sieben eigens verfasste Kurzgeschichten zum Besten – eine für jedes „Kraut“. Wo? Passend dazu natürlich im Restaurant „Grüne Soße und mehr“ in Oberrad.

Ob sie tatsächlich Goethes Leibspeise war, wird sich wohl nie wirklich klären lassen, aber Fakt ist, dass die Grie’ Soß zu Frankfurt gehört wie die Zwiebel zum Handkäs’! Seit 10 Jahren wird dieses beliebte Traditionsgericht in einem Grüne-Soße-Festival auf dem Frankfurter Roßmarkt gefeiert und in diesem Jahr ist an einem Grüne-Soße-Tag am 22. Juni 2017 die ganze Stadt aufgerufen, dieses kulinarische Symbol Frankfurts zu feiern – mit dem Ziel, einen Weltrekord im Hinblick auf die verzehrte Menge aufzustellen.

Kräuter - (c) pixabay.com

Kräuter – (c) pixabay.com

Was liegt also näher, als sich diesem leckeren Gericht auch von literarischer Seite zu widmen und jedes der sieben Kräuter zum Mittelpunkt einer Geschichte zu machen? Genau das haben sich sieben Autoren der ARS Autoren RheinMain Szene gedacht und veranstalten gemeinsam mit Kai Abicht, Inhaber des Restaurants „Grüne Soße und mehr“, Offenbacher Landstraße 357 in Oberrad am Samstag, dem 29. April 2017 um 19.30 Uhr eine „7-Kräuter-Lesung“.

Anna Katharina Bodenbach (Sauerampfer)

Rainer Franke (Pimpinelle)

Agga Kastell (Kresse)

Robert Maier (Petersilie)

Meike Möhle (Schnittlauch)

Susanne Reichert (Kerbel) und

Tine Wollrab (Boretsch)

haben sich jeweils ihr „Lieblingskraut“ herausgepickt und in eine Kurzgeschichte verpackt. Lassen Sie sich überraschen, zu welch spannenden, humorvollen und dramatischen Geschichten Pimpernelle, Schnittlauch, Petersilie, Borretsch, Sauerampfer, Kerbel und Kresse die Autoren inspiriert haben.

„Moderiert von dem 1. Vorsitzenden der ARS-Autoren Meddi Müller, erwartet unser Publikum ein unterhaltsamer und kurzweiliger Abend“, erklärt Susanne Reichert, 2. Vorsitzende und Pressesprecherin des Autoren-Vereins. „Wo sonst könnte man einen solchen Abend besser gestalten als in einem Restaurant, das passenderweise auch noch „Grüne Soße und mehr“ heißt und mitten in Oberrad liegt? Kai Abicht und sein Team sorgen für die „Grüne Soße“ und wir Autoren für das „mehr“.“

Reservierung: info@gruene-sosse-und-mehr.de oder
Tel.: 069/95015542.

Susanne Reichert
2. Vorsitzende / Pressesprecherin der ARS Autoren RheinMain Szene

Weitere Informationen:

Facebook-Seite der Autorengruppe ARS:
https://www.facebook.com/ARSAutoren

Restaurant „Grüne Soße und mehr“:
www.gruene-sosse-und-mehr.de

 

Frankfurter Grüne Soße

Heute: Schnittlauch

Schnittlauch (Foto: pixabay.com)

Schnittlauch (Foto: pixabay.com)

Meike Möhle liest bei der „7-Kräuter-Lesung“ der Autorengruppe ARS am 29. April 2017 eine Geschichte über den Schnittlauch. Das Kraut ist in der Küche vielseitig verwendbar: fein geschnitten in Salaten, Suppen, Eiergerichten oder Majonäse. Schnittlauchbutter auf Brot ist ist unglaublich lecker.

Früher nahm man an, dass Schnittlauch der Schlaf störe und das Sehvermögen beeinträchtige. Das ist natürlich totaler Unsinn. weiterlesen …